Alle Beiträge von Webmaster

Lesung von Aina Bestard in der Schulbibliothek der Liebfrauenschule

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse 2022 fand im Rahmen des Ehrengast-Begleitprogramms für die bilinguale Klasse 4b eine Lesung der Illustratorin Aina Bestard auf Spanisch statt.

Organisiert und begleitet wurde die Veranstaltung von der schulbibliothekarischen Arbeitsstelle der Stadtbücherei Frankfurt.

Am Donnerstag, den 20.10.22 stellte Aina Bestard ihr Buch „Wie alles begann“den Kindern in der Schulbibliothek vor. Sie nahm die Kinder mit auf eine spannende Reise durch die Geschichte des Planeten Erde. Mit viel Freude und Geduld zeigte und erklärte Aina Bestard den Kindern die faszinierenden Bilder zur Entstehungsgeschichte der Pflanzen, Tieren und Menschen auf der Erde.

E24A34DE-DE01-4182-9CF1-FDFDAFAB78AA
1E9A4D03-9565-470D-9848-DB62F812AD83
36157855-7236-4879-99A3-1F9F76B2B0EA
3ED24C85-21CC-41C8-BDA4-58615B559C7C
C64A6362-45EE-4E82-B513-6E5253760F6D
C113BBA9-091E-4723-BFDC-EFD086877764
LESUNG STADTBÜCHEREI
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

In Zusammenarbeit mit dem Naturkundemuseum Barcelona hat sie ein wahres Kunstwerk geschaffen, das anschaulich und eindrucksvoll alle Phasen vom Urknall bis zum Homo sapiens illustriert.

Aina Bestard hat alle Bilder handgezeichnet und im Nachgang nur die Farbe digital bearbeitet.

Im Anschluss zeichneten die Kinder ihre Vorstellung von der Zukunft des Planeten Erde, stellten diese sich gegenseitig vor und diskutieren ihre Ideen.

Singend und tanzend im Grüneburgpark

Das „MUGS“-Lied und ein Tanz zu dem Song „Can’t stop the feeling“ von Justin Timberlake waren in den letzten Wochen fester Bestandteil des Unterrichts in der 3d. Denn am Donnerstag vor den Herbstferien stand eine große Aktion auf dem Tagesplan: Singen + Tanzen mit allen 13 Frankfurter „Musikalischen Grundschulen“!

 
Die Schülerinnen und Schüler der 3d machten sich stellvertretend für die Liebfrauenschule auf den Weg in den Grüneburgpark. Über 240 Kinder tanzten und sangen gemeinsam die bereits eingeübten Stücke. Was ein tolles Erlebnis! Wir hatten großen Spaß und freuen uns jetzt schon auf eine Wiederholung! 
… ein Video folgt bald hier auf der Homepage
 
In der hr3 Radio – Morning Show waren wir auch kurz zu hören!
(Ein Radiomitschnitt aus der hr3 Morningshow)
Wie bereits berichtet, können Sie nun das fertige Video unten anschauen.
Vielen Dank an Frau Büttel für das großartige Video! 
 

Das Mathe Känguru an der Liebfrauenschule

Wie bereits in den vergangenen Jahren haben auch dieses mal 73 Kinder der dritten und vierten Klassen an dem Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen. In zwei Unterrichtsblöcken und mit ausreichend Abstand haben sich die Kinder den 24 kniffligen bis herausfordernden Aufgaben gewidmet. Am Ende des Schuljahres werden alle teilnehmenden Kinder eine Urkunde sowie einen kleinen Anerkennungspreis erhalten. Herausragende Leistungen werden durch die Organisation geehrt.

Auch das Minikänguru ist in diesem Schuljahr wieder durch die Gänge der Liebfrauenschule gehuscht. 54 Kinder der ersten und zweiten Klasse haben sich auf 12 bis 15 Matheknobelaufgaben eingelassen. Auch sie erhalten im Juli eine Urkunde und einen Anerkennungspreis.

Wir hoffen es hat euch allen Spaß gemacht mit dem Mathe Känguru um die Wette zu springen.

Vielen Dank an dieser Stelle den Förderverein der Liebfrauenschule, der alle Teilnahmebeiträge und Sachpreise übernommen hat.

 

Städtepartnerschaft Frankfurt-Granada (Klasse 3b)

Granada ist seit 1991 Partnerstadt Frankfurts. Sie liegt 47 km südlich der Hauptstadt Managua am Westufer des Nicaraguasees, am Fuße des 1345 m hohen erloschenen Vulkans Mombacho und ist mit ca. 130 000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Nicaraguas.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b haben im Rahmen des Sachunterrichtsthemas „Frankfurt – meine Stadt“ die Partnerstadt Granada näher kennenlernen können. Dafür haben sie in den letzten Wochen verschiedene Arbeitsmaterialien wie Texte, Fotos und Videos erarbeitet und ein klassengemeinsames Lapbook über die Besonderheiten Granadas erstellt.Darauf folgte ein Besuch vom Wandgemälde in der Station Konstablerwache, das anlässlich des 30-jährigen 
Städtepartnerschaftsjubiläums 2021 entstanden ist.

Das Kunstwerk ist eine gemeinschaftliche Arbeit zwischen Robert Barberena de la Rocha, Künstler aus Frankfurts Partnerstadt Granada, und dem Frankfurter Streetartist Justus Becker.

Zum Abschluss des Projektes kam Herr Reinhold Dallendörfer zu Besuch, ehemaliger Schulleiter einer Frankfurter Schule und Vorsitzender des Vereins Städtefreundschaft Frankfurt-Granada e.V. In einer sehr informativen Doppelstunde zeigte Herr Dallendörfer den Kindern der Klasse 3b viele selbst geschossene Bilder der Stadt Granada und erzählte vieles über die Kultur und Lebensweise in der nicaraguanischen Stadt.
Die Schülerinnen und Schüler durften viele Fragen stellen und haben einiges über Granada gelernt. Für den großartigen Vormittag möchte sich die Klasse 3b erneut bei Herrn Dallendörfer bedanken. ¡Muchas gracias!

Weitere Infos unter :
https://frankfurt.de/service-und-rathaus/verwaltung/aemter-und-institutionen/hauptamt-und-stadtmarketing/referat-fuer-internationale-angelegenheiten/partnerstaedte/granada-nicaragua


https://ffm-granada.org/Neue/

Abschluss der Musikprojekte

 
In diesem Schuljahr konnten wir endlich wieder das Musikprojekt anbieten!
Unsere Schülerinnen und Schüler haben aus einem vielfältigen Angebot ihr Wunsch-Musikprojekt ausgewählt und ein halbes Jahr gemeinsam daran gearbeitet
Ende Januar hat dann jedes Projekt einen eigenen Abschluss gefunden. Alle Ergebnisse können Sie auf folgendem Padlet bestaunen (das Passwort erhalten Sie per Mail durch die Klassenlehrkraft). 

Entweder hier 🎶
oder unter dem Link
 
Einen großen virtuellen Applaus! 

Instrumentenvorstellung: Harfe

Am 25. und 26. Januar 2022 hatten alle Kinder der zweiten und dritten Klassen das große Glück ein ganz besonderes Instrument hautnah kennenzulernen.

Die Harfenistin und Musikpädagogin Jennifer Neumann stellte den Kindern das faszinierende Instrument mit viel Begeisterung und Geduld vor.

Jennifer Neumann stimmte die Kinder zunächst durch einen träumerischen Circle-song (Blauer Diamant) musikalisch ein, erklärte dann die Besonderheiten der Harfe und ging auf alle Fragen der Kinder ausführlich ein. Zum Abschluss durfte jedes Kind einzeln das Spielen auf der irischen Harfe ausprobieren, während der Rest der Gruppe Rätsel rund um das schöne Zupfinstrument löste.

(Eva Bühler)

Die Harfe hat 47 Saiten, eine kleine Harfe  hat 15 Saiten. Sie ist kein Streichinstrument, sondern ein Zupfinstrument. 
Die roten Seiten sind die C-Saiten, die blauen die C-Saiten und die weißen F-Saiten sind mittendrin.

Eine große Harfe wiegt ca. 40 kg. Man muss sie in einer bestimmten Pose halten, zu sich gelehnt, damit sie nicht zu schwer ist.

(Lionel 3c)

 

 

 


Die Harfe hat 7 Pedale. Sie ist eines meiner Lieblingsinstrumente. Die Harfenistin hat das Stück „Blauer Diamant“ gespielt.

Die Harfe ist ein Zupfinstrument. Man spielt die Harfe mit der Haut der Finger und man spielt sie mit 4 Fingern einer Hand.  Die Harfe wird mit dem Stimmschlüssel gestimmt.

(Mila 3c)

Musikalischer Start in die Adventszeit

Alle Zweitklässler der Liebfrauenschule trafen sich am ersten Adventsmontag in der Turnhalle. Jede Klasse hatte eine kleine musikalische Aufführung vorbereitet, die auf der Bühne präsentiert wurde.

Zum Abschluss tanzten alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam einen Tüchertanz.

Was ein schöner Start in eine besinnliche Weihnachtszeit.

L.Thoms

Mitmachkonzert in der Musikschule Frankfurt

Am 8. und 9. November nahmen die dritten Klassen an den Mitmachkonzerten der Musikschule Frankfurt in Kooperation mit Stadt der Kinder teil.

Von aktuellem Pop (Namika) bis Jazz (Abbey Lincoln) wurden den Schüler*innen kindgemäß unterschiedliche Stilrichtungen von der Lehrerband präsentiert.

Im Konzertsaal der Schirn wurden alle Kinder sowohl mit Rhythmuselementen,Tanzbewegungen und Orff-Instrumenten zum Musizieren eingeladen und animiert.

Eingerahmt wurde das Mitmachkonzert durch das Thema Meine Rechte – Recht auf Bildungdas auch in Grönemeyers Hit Kinder an die Macht thematisiert wurde.

Als Erinnerung und erhielt jedes Kind ein Mäppchen mit Spielen und Kontaktdaten des Frankfurter Kinderbüros.

Beim Mitmachkonzert hat es mir sehr gut gefallen. Am tollsten fand ich die Band, sie war total cool und lustig. Ich fand auch toll, dass wir mitgetanzt haben. (Mina 3b)


Ich fand es toll, weil wir auch mitmachen durften und ich fand die Lieder super!
(Biel 3b)


Das Mitmachkonzert fand ich gut, weil wir uns zu den Liedern bewegen konnten.
(Joel 3b)

 

 

Projekt Klimawandel mit „Umweltlernen-Frankfurt e.V.“

 

Zu Beginn des Schuljahres hatten die 4.Klassen Besuch vom Projekt .

In der Lernwerkstatt „Klimawandel“ konnten die SchülerInnen ihr bisheriges Wissen durch die gemeinsam entwickelten Darstellungen, die vielen Spiele und Experimente vernetzen und vertiefen.

So wurde zunächst mit einem Schaubild aus einfachen Materialien der Treibhauseffekt kindgerecht erklärt und eine gemeinsame Basis für die sich anschließenden Aufgaben geschaffen.

Hier finden Sie einen Videobericht zum Projekt>>>