Archiv der Kategorie: Schulleben

+++1. Preis beim Lese-Wettbewerb gewonnen+++

Die Liebfrauenschule hat sich auch in diesem Jahr wieder am Wettbewerb „Deutschlands Kinder lesen ein Buch®“ beteiligt. Alle Kinder der ersten Klasse erhielten eine Leseprobe von Explorer Team – Das Abenteuer beginnt von Björn Berenz und Christoph Dittert. Wir hatten die Idee, dazu ein Video zu drehen. Vor den Weihnachtsferien war es dann so weit – und wir wurden gerade rechtzeitig fertig, als alle Kinder noch in der Schule waren! Seht hier:

Unser  Video>>>

Danach hieß es Abwarten, und das Daumendrücken hat sich gelohnt: Wir haben tatsächlich den ersten Preis gewonnen: eine Online-Schaltung mit Checker Tobi!

Wir freuen uns riesig und werden Checker Tobi zumindest auf dem Bildschirm am 19.05. zu uns in die Liebfrauenschule holen!

 

 

 

Endlich wieder “Brotzeit” IN der Liebfrauenschule

Endlich gibt es morgens wieder ein BrotZeit Frühstück in der Liebfrauenschule.
Die Kinder der Notbetreuungsgruppen können im Eingangsbereich aus Frühstückstüten mit belegten Broten, Obst und Gemüse auswählen und diese mit in die Gruppen nehmen.

Alles natürlich unter Berücksichtigung der AHA-Regeln! Ein großes Dankeschön an unsere ehrenamtlichen Brotzeithelfenden, die auch in dieser besonderen Zeit da sind!

 

Projekt Klimawandel mit „Umweltlernen-Frankfurt e.V.“

 

Zu Beginn des Schuljahres hatten die 4.Klassen Besuch vom Projekt .

In der Lernwerkstatt „Klimawandel“ konnten die SchülerInnen ihr bisheriges Wissen durch die gemeinsam entwickelten Darstellungen, die vielen Spiele und Experimente vernetzen und vertiefen.

So wurde zunächst mit einem Schaubild aus einfachen Materialien der Treibhauseffekt kindgerecht erklärt und eine gemeinsame Basis für die sich anschließenden Aufgaben geschaffen.

Hier finden Sie einen Videobericht zum Projekt>>>

Frankfurter Bücherkoffer

Am 29. Oktober kamen Frau Rosenfeld und Frau Landmann vom Verein Chancenreich in die 2. Klassen, um jeder Klasse zwei Bücherkoffer zu überreichen.

Das Angebot des mehrsprachigen Frankfurter Bücherkoffers richtet sich an interkulturell gemischte Grundschulklassen. Er enthält 12 ausgewählte Kinderbücher, die neben Deutsch mindestens eine weitere – sogar bis zu 50 – andere Sprachen enthalten. Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Russisch, Türkisch oder Serbokroatisch – sogar Tigrinya ist dabei.


Im Laufe des Schuljahres wandert der Koffer jeweils für eine Woche abwechselnd mit den Schülerinnen und Schülern nach Hause. Dort sollen die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern lesen – in Deutsch oder in ihrer Muttersprache. Dazu gibt es ein Begleitprogramm mit mehrsprachigen Informationen für die Eltern. Außerdem enthält der Koffer Unterrichtsmaterialien für die Lehrerinnen, um fächerübergreifend im Unterricht zu arbeiten.

Wir freuen uns in diesem Schuljahr im zweiten Durchlauf des Projektes teilzunehmen, das in Hamburg 2019 bereits den Deutschen Integrationspreis gewonnen hat und sogar von Bundesklanzerin Angela Merkel ausgezeichnet wurde.

Energiedetektive in der Liebfrauenschule

Seit dem Schuljahr 2019/20 gibt es an der Liebfrauenschule ein Energieteam, bestehend aus dem Schulhausverwalter Herrn Cankurt, Frau Bühler und Frau Russo.

Ziel und Aufgabe des Energieteams ist die Sensibilisierung für und Umsetzung von Energiesparmaßnahmen an der Schule.

Initiiert wird das Projekt durch das Amt für Umweltlernen.

Nach dem im vergangenen Schuljahr bereits ein Energierundgang gemacht wurde, der eine erfreulich Energiesparbilanz im Vergleich zum Vorjahr aufzeigte, stand zu Beginn des neuen Schuljahres das Einbeziehen der Schülerinnen und Schüler in den Prozess im Vordergrund.

Am 18.09. 2020 nahmen zehn Kinder der dritten Klassen an einem Energierundgang in der Liebfrauenschule teil.

Angeleitet durch Florian Müller und Jenny Gebert von UmweltLernen untersuchten die Schüler mit Messgeräten einen Klassenraum.

Sie notierten Daten zu Helligkeit (durch Sonnenlicht vom Fenster und elektrisches Licht), die Leistung von elektrischen Geräten (die die Lernenden oder Lehrkräfte nutzen), den Wasserverbrauch (am Waschbecken) und die Temperatur im Raum und verglichen diese mit Richtwerten.

Am Schluss sammelten sie konkrete Handlungstipps, wie Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte Energie sparen können.

Diese Erkenntnisse trugen die Kinder anschließend in ihre Klassen.

Lernen beim Schlosskater Ferdinand

Wir freuen uns über das neue Projekt „Lernen beim Schlosskater Ferdinand“, ein Projekt der Frankfurter Bürgerstiftung und der Cronstett- und Hynspergischen evangelischen Stiftung.

Das Projekt richtet sich speziell an Grundschulkinder der Liebfrauenschule, für die ein zusätzliches Lern- und Freizeitangebot eine wichtige und willkommene Unterstützung darstellt.

Die Kinder werden durch die Lehrerinnen und Lehrer der Liebfrauenschule für das Projekt ausgewählt, welches im schönen Holzhausenschlösschen, dem Stiftungssitz der Frankfurter Bürgerstiftung stattfindet.

Bei diesem Projekt liegt das Augenmerk auf einer sehr persönliche Lernbetreuung (Betreuungs­schlüssel 1:2) und Unterstützung. Die Kinder werden durch Studierende der Pädagogik sowohl bei der Bearbeitung schulischer Inhalte als auch bei vielen weiteren Aktivitäten begleitet.
Ein wichtiges Element gerade bezüglich der schulischen Unterstützung ist der direkte Austausch mit den jeweiligen Lehrerinnen und Lehrern der teilnehmenden Kinder.

In besonderem Maße danken wir Frau Bettina Brandis , die als Initiatorin und Projektleiterin für „Lernen mit Schlosskater Ferdinand“ verantwortlich ist, für Ihr tolles und unkompliziertes Engagement für die Kinder der Liebfrauenschule. Auch bei Herrn Clemens Greve, dem Geschäftsführer der Frankfurter Bürgerstiftung, möchten wir uns für seine Unterstützung bedanken.

Einschulung 2020

In diesem Jahr wurde jede 1. Klasse einzeln eingeschult und hatte die große Turnhalle ganz für sich.

Damit die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler aber auch schon am Einschulungstag viele Kinder und Lehrkräfte der Liebfrauenschule kennen lernen, haben wir einen Begrüßungsfilm für sie gedreht.

Natürlich durfte auch ein rhythmisches Bewegungsspiel nicht fehlen. Alle Eltern und Kindern beteiligten sich begeistert.

Besonders aufregend für die Kinder und auch die Eltern war der Moment als jedes Kind einzeln nach vorne gerufen wurde und sich zum ersten Mal mit seinen Klassenkameradinnen und Klassenkameraden aufstellte.

Die Zeit, die die Kinder in der Klasse waren, konnten die Eltern nutzen um sich zu unterhalten und einen Kaffee zu trinken.

 

Minister Lorz besucht das Sommercamp der Liebfrauenschule

In der Liebfrauenschule fand vom 27.07. – 30.07.2020 ein Sommercamp statt. Von 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr hatten Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule Lern-, Bewegungs- und Kreativzeiten. In dieser Zeit haben die Kinder insbesondere Inhalte aus den Fächern Mathematik und Deutsch nachgeholt, sie haben das Bewegungsangebot „Körper und Köpfchen“ wahrgenommen und in der Kreativzeit sich mit dem Thema „Sommer“ oder auch „Planeten“ beschäftigt.

Am 29.07.2020 kam der Kultusminister Lorz in die Liebfrauenschule, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Er war sehr beeindruckt von den Kindern und auch den Lehrerinnen und Lehrern, die in den Sommerferien gearbeitet haben.

 

 

 


Einen TV Bericht über den Besuch finden Sie unter:

https://www.1730live.de/schule-statt-ferien-kultusminister-lorz-besucht-sommercamp-in-frankfurt/