Jugendhilfe/ UBUS

 

JUGENDHILFE IN DER LIEBFRAUENSCHULE UNTERRICHTSBEGLEITENDE UNTERSTÜTZUNG (UBUS)


Die Jugendh
ilfe in der Grundschule ist eine kommunale und systematische Ressource im Rahmen der Modellregion inklusive Bildung.
Die Jugendhilfe an der Liebfrauenschule ist durch den Sozialpädagogen Paul Richter mit einer halben Stelle fest an der Schule verankert. Das Ziel der Jugendhilfe ist es, die bestmöglichen Bildungschancen für alle Kinder durch Unterstützung der inklusiven Schulentwicklung zu gewähren.

 

Dies realisiert Herr Richter durch präventive klassenbezogene ArbeitKleingruppenangebote für Schülerinnen und Schüler wie auch durch Beratungsgespräche mit Kindern und Eltern.

 

INTERNATIONALES FAMILIENZENTRUM e.V.
Jugendhilfe an der Liebfrauenschule
            – Bildungsregion Mitte –

Kontakt: Paul Richter
Päd. Fachkraft – Jugendhilfe in der Grundschule
Mail:
jugendhilfe.lfs@ifz-ev.de


Im Rahmen des Erlasses zur Umsetzung der unterrichtsbegleitenden Unterstützung durch
sozialpädagogische Fachkräfte (UBUS) zur Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrages in Hessen ist Frau Stiehl an der Liebfrauenschule mit einer vollen Stelle tätig.
Sie unterstützt die Schülerinnen und Schüler in der Entwicklung allgemeiner und sozialer Kompetenzen und fördert diese einzelfall- sowie gruppenbezogen.
Zudem ist sie bei der Koordination und Kooperation mit außerschulischen Institutionen behilflich.

Weiterhin bietet Frau Stiehl Beratung für alle Schülerinnen und Schüler, deren Sorgeberechtigte sowie das Schulkollegium an und führt schulinterne Programme zur Stärkung der Schulgemeinschaft und Persönlichkeitsentwicklung der Kinder durch (z.B. den No Blame Approach, das Projekt „Kidpower“ des Frankfurter Kinderbüros oder die Schulung der Pausenhelferinnen und –helfer).

Kontakt: Christina Stiehl
Päd. Fachkraft – UBUS
Mail:
stiehl@liebfrauenschule.info