Allgemeine Fragen zur Schulanmeldung

Wann kann ich mein Kind für die 1. Klasse an der Liebfrauenschule anmelden?
Für alle Kinder des Schulbezirks ist die Schulanmeldung im März des Vorjahres. 
Die Termine der Schulanmeldung werden für das gesamte Frankfurter Stadtgebiet vom Schulamt festgelegt. Die Schulanmeldung ist daher auch nur an diesen Tagen möglich.
Sie bekommen per Post  eine Einladung mit einem Termin und Uhrzeit, wann Sie mit Ihrem Kind  zur Anmeldung kommen sollen.

Was passiert, wenn ich nicht zur Schulanmeldung komme?
Die Woche der Schulanmeldung wird besonders geplant, da viele Lehrkräfte und die Schulleitung nicht in den Unterricht gehen können. Es ist daher zwingend notwendig, dass Sie mit Ihrem Kind den Anmeldetermin wahrnehmen.  
Wichtig:  Eltern sind gesetzlich verpflichtet sind, ihre Kinder in der Grundschule anzumelden.
Wenn Sie Ihr Kind nicht fristgemäß anmelden, müssen wir dies beim Staatlichen Schulamt melden und ein Bußgeldverfahren einleiten.

Ich habe eine Einladung erhalten, mein Kind ist jedoch schon in einer Privatschule angemeldet oder wir sind umgezogen.
Bitte informieren Sie uns umgehend und legen eine Anmeldebestätigung der Privatschule oder eine Bescheinigung über den neuen Wohnort vor.

Was muss ich zur Schulanmeldung mitbringen?
Vor allem kommen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind und bringen die Geburtsurkunde und, wenn Sie nicht in unserem Schulbezirk wohnen, eine Bescheinigung über Ihren Wohnort mit.

Was passiert bei der Schulanmeldung zur Einschulung?
Zunächst werden die Daten Ihres Kindes aufgenommen. Sie füllen dann einen zweiseitigen Anmeldebogen aus.
Im Anschluss daran findet ein 10’ minütiges Kennenlerngespräch mit der Schulleiterin statt. Falls wir den Eindruck haben, dass Ihr Kind noch nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügt, möchten wir mit Ihrem Kind einen Sprachtest machen. Über das Ergebnis des Tests werden Sie im Anschluss informiert.

Was ist, wenn mein Kind nicht ausreichend Deutsch spricht?
An der Liebfrauenschule sind Vorlaufkurse eingerichtet. Wenn wir der Meinung sind, Ihr Kind braucht noch Unterstützung im Erlenen der deutschen Sprache, soll es im  Vorlaufkurs einen Deutsch-Förderunterricht (ca. zwei Stunden) erhalten. Im Anschluss an den Vorlaufkurs soll Ihr Kind weiterhin in den Kindergarten gehen.
Der Vorlaufkurs beginnt nach den Sommerferien und dauert das gesamte Jahr bis zur Einschulung (in den Schulferien entfällt er). 
Die Teilnahme am Vorlaufkurs ist freiwillig. Wenn Sie die Teilnahme am Vorlaufkurs ablehnen, darf Ihr Kind nicht in ein 1.Schuljahr eingeschult werden, wenn es keine ausreichenden Deutschkenntnisse hat.
Genaue Informationen erhalten Sie auf dem 1.Elternabend nach den Sommerferien.

Wie melde ich mein Kind an der Liebfrauenschule an, wenn ich neu in den Schulbezirk der Liebfrauenschule umgezogen bin?
Sie kommen in das Sekretariat der Schule und melden Ihr Kind an. Dafür bringen Sie die Geburtsurkunde und eine Bescheinigung über Ihren Wohnort mit. Wenn Ihr Kind schon eine Schule besucht hat, benötigen wir das letzte Zeugnis. Kinder, die aus dem Ausland gekommen sind, müssen eine Bestätigung eines Arztes vorlegen, dass das Kind frei von ansteckenden Krankheiten und gesund ist. Falls Sie selbst kein Deutsch, Spanisch oder Englisch sprechen, bringen Sie bitte auch einen Dolmetscher mit.

>>zurück