Ganztag in der Liebfrauenschule

Die Liebfrauenschule wurde zu Beginn des Schuljahres 2010/11 in eine ganztägig arbeitende Grundschule Profil 2 (früher : Offene Ganztagsschule) – Offene Frankfurter Grundschule umgewandelt. Dies geschah auf Grundlage der bestehenden Kooperation mit mehreren Kitas und der Erweiterten Schulbetreuung, in denen bereits ca. 85 % unserer Schülerinnen und Schüler nach dem Unterricht betreut werden.

Damit ist die rechtliche Voraussetzung für eine Offene Frankfurter Grundschule  gegeben.

Die Liebfrauenschule organisiert ihr Ganztagsangebot in enger Kooperation mit der Erweiterten Schulbetreuung des Caritasverbandes Frankfurt e.V. (Informationen finden Sie auf der website).

Leider sind wir auf Grund des sehr geringen Budgets für die Ganztagsangebote zur Zeit nicht in der Lage, an der Liebfrauenschule eine zusätzliche Betreuung über 14.30 Uhr hinaus anzubieten.

Eltern, die einen zuverlässigen Betreuungsplatz bis 17 Uhr benötigen, sollten sich bei einer der Betreuungseinrichtungen im Stadtteil oder bei der Erweiterten Schulbetreuung melden (Verzeichnis der Einrichtungen unter Betreuungseinrichtungen)

Wir halten die Offenen Betreuung montags bis donnerstags bis 14.30 Uhr vor.  Es können dafür Kinder  angemeldet werden, die nachmittags Unterricht, eine AG und keinen anderen Betreuungsplatz haben; die Anzahl der Betreuungsplätze ist begrenzt.

Bitte beachten Sie, dass die Offene Betreuung bei Personalknappheit und an schulfreien Tagen/ in den Ferien nicht stattfindet.

Ihr Kind kann auch in der Cafeteria ein warmes Mittagessen (3 €/ Mahlzeit bzw. 1 €) einnehmen. Sie können für Ihr Kind bestimmte Tage oder auch die gesamte Woche buchen, allerdings müssen Sie sich für einen gewissen Zeitraum verpflichten.
Auch für dieses Angebot muss Ihr Kind angemeldet werden, da die Anzahl der Essensplätze begrenzt ist.

Die Anmeldung für das Mittagessen für die Kinder der Offenen Betreuung erfolgt ausschließlich im Sekretariat der Liebfrauenschule.